Spiritualität in Therapie und Beratung

Spiritualität in Therapie und Beratung

Was hat Spiritualität in der Psychotherapie zu suchen? Was hat Psychotherapie mit Spiritualität zu tun? Was hat Spiritualität im Beratungskontext verloren? Was hat Beratung mit Spiritualität zu tun?

Unsere Antwort darauf ist: Spirtualität hat eine Menge ind der Psychotherapie oder Beratung zu suchen, denn: Spiritualität gehört zum Leben! Diese Fragen nach dem Sinn und dem Warum, oder auch Erschütterungen und Erfahrungen, aber auch Gipfelerlebnisse und Gottes-Berührungen, die traditionelle Religion und Rituale,all das gehört zum Leben. Aber auch Missbrauch und Traumata mit Religion und Spiritualität kommen im Leben vor, leider nicht zu selten.
Daher sollte jeder PatientIn dieses Thema einbringen können, und der/die PsychotherapeutIn oder BeraterIn sollte professionell damit umgehen können.

Denn Psychotherapie ist eine “gezielte professionelle Behandlung psychischer Störungen und/oder psychisch bedingter körperlicher Störungen mit psychologischen Mitteln“. Dazu gehört auch, vorhandene Ressourcen zu erkennen und zu stärken. Oder Probelme im Bereich Spiritualität bearbeiten zu können, egal welchen Glauben die/der PsychotheraputIn oder BeraterIn selber hat.

Spiritualität oder Glaube können hilfreich sein, als Ressource dienen. Oft sind sie verschüttet oder nicht im Leben integriert, gelten als spinnert oder als Privatangelegenheit.
Und: starre Glaubensvorstellungen können auch Probleme oder Störungen verstärken oder die Krankheitsverarbeitung erschweren.

In der Geschichte der Psychotherapie war es lange üblich, den Glauben der zu behandelnden Menschen auszugrenzen und zu tabuisieren. Im Gegenzug dazu wurde in einigen Fällen Glaube übergriffig thematisiert, indem die Menschen be- oder verurteilt wurden. Leider sind wir PsychotherapeutInnen oder BeraterInnenin diesem Bereich nicht professionell ausgebildet.

Unser Ziel ist es, dass die Spiritualität auch in Therapie oder Beratung vorkommen kann, dass sich eine freie Spiritualität entwickeln kann und der Umgang damit professionalisiert wird.

Wir bieten Fortbildungen und Arbeitsgruppen für interessierte BeraterInnen und TherapeutInnen an.

355256_original_R_by_Clara Diercks_pixelio.de

Was ist es