einzelne Veranstaltungen


Übungskreis “kontemplatives Handauflegen”
im Kirchenkreis Steinfurt

Das Handauflegen ist im Neuen Testament selbstverständlich. Jesus legte den Menschen die Hände auf, um sie zu segnen, um sie zu heilen; und er gab den Auftrag dazu auch an die, die ihm nachfolgen. Auch wir können Menschen die Hände auflegen, sollten aber immer wissen, dass Gottes Geist durch uns wirkt und nicht wir selber. Gottes Geist, wirkt, wie ER will, und es geschieht nicht dan das, was wir wollen oder wir für gut halten.
In dem Übungskreis wird das “christliche Handauflegen” nach der Open-Hands-Schule von Anne Höfler geübt. An bestimmten Terminen bieten wir das Handauflegen im gottesdienstlichen Rahmen an.
(z.B: am 22.April in der Matthäuskirche in Laer um 18:00) Interessierte sind sowohl in der Gruppe wie auch zu den Gottesdiensten herzlich willkommen.
Weitere Informationen und Anfragen über Dagmar Spelsberg-Sühling: Schreiben Sie einfach eine Em@ail.


Einkehrtage zum Auftanken und Kraftschöpfen
„Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit –
Mein inneres Kind kennenlernen und integrieren“

22. – 26. Juli 2019, Montag 15:00 Uhr bis Freitag 11:30 Uhr
Haus der Stille der Rheinischen Landeskirche, Melsbacher Hohl 5, 56579 Rengsdorf

Kinder gelten als Quelle der Lebensfreude und Lebendigkeit. In der Vorstellung ist die Kindheit die Lebenszeit, in der man noch „unbeschwert“ sein konnte. Wutausbrüche, Luftsprünge, alles war möglich. Jedoch war diese Zeit für viele gar nicht
so wunderschön und romantisch, sondern eine Zeit von Schwierigkeiten, Belastungen und Grenzverletzungen. Dann
versteckten wir die verletzten Anteile – aber auch die lebendigen, um vernünftig und erwachsen werden zu können.
Diese missachteten kindlichen Anteile übernehmen dann manchmal in Konfliktsituationen die Oberhand – auf einmal
fühlt man sich wie „damals“ und benimmt sich auch so. Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit – dazu gehört
unbedingt das Kennenlernen und die Annahme der unglücklichen Kindheitsanteile und die Ermutigung, die fröhlichen
leben zu können: (Matthäus18,3) “Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht ins Himmelreich
kommen.“
Elemente der Tage sind Imaginationen, Gebärden und Psychodrama, Tiefenentspannung, Meditation, meditatives
Malen.

Veranstalter: Haus der Stille, ev. Kirche im Rheinland, Rengsdorf
Referentinnen: Dr. med. Esther Sühling, Psychotherapeutin, Laer und Pfr’in D. Spelsberg-Sühling
Kosten: Richtpreis 370 Euro incl. Unterkunft u. Verpflegung (der Preis richtet sich nach dem Einkommen)
Anmeldung: https://www.ekir.de/haus-der-stille/  em@il: E-Mail: anmeldung.hds@ekir.de Telefon: 02634 – 92 05 10


Jeder Mensch ist ein Künstler
Lass dich fallen.
Lerne Schnecken zu beobachten.
Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die “Ja” sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukel so hoch du kannst mit einer Schaukel bei Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere “verantwortlich” zu sein. Tu es aus Liebe.
Mach viele Nickerchen.
Gib Geld weiter. Tu es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei.
Lache viel.
Bade im Mondlicht.
Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.
Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern.
Höre alten Leuten zu.
Öffne dich, tauche ein, sei frei.
Segne dich selbst.
Lass die Angst fallen.
Spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir.
Du bist unschuldig.
Baue eine Burg aus Decken.
Werde nass.
Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.
Joseph Beuys