013 Weniger ist mehr – Heilfasten im Alltag – online Jan. 2022

Weniger ist mehr! –

Heilfasten im Alltag (nach Buchinger)

mit täglichen Gruppentreffen

„Mir wird alles zu viel!?“- Das Essen, die Verlockungen und Genüsse, aber auch die Angebote in Freizeit und Beruf – es gibt so viel, dass wir manchmal Überdruss verspüren, und gar nicht mehr wahrnehmen können, was uns wirklich gut tut.
Einige Tage auf feste Nahrung zu verzichten, reinigt die Wahrnehmungskanäle in Leib und Seele. Es kann wahre Wunder bewirken. So ist das Heilfasten nicht nur aus medizinischer Sicht hilfreich, da es den Körper entschlackt und entlastet, sondern auch aus emotionaler und spiritueller Sicht. Fasten gibt es deshalb – in unterschiedlichen Formen – in allen Religionen.
Gemeinsam wollen wir in Leib, Seele und Geist entrümpeln um Platz zu haben für das, was uns und der Umwelt gut tut.
Jeden Abend gibt es Hilfestellung, Austausch und Impulse in der Gruppe.

Termine: Dienstag, 18. Januar, 18.30 – 20.30 Uhr (Vorbesprechung)
Fastentage: Sa, 22. 1. – Fr, 28. 01.2022,  da jeweils 18.30 – ca. 20.00 Uhr Gruppentreffen

Ort: online per ZOOM
Voraussetzung: internetfähiger PC, Laptop oder Tablet mit Mikro und Kamera

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling, Beauftragte für Spiritualität und Geistliches Leben im KK St-Coe-Bor,
Arzt im Hintergrund: F. W. Spelsberg, Internist, Homöopath.

Kosten: 20,00 Euro, Ermäßigung möglich

Anmeldung erforderlich: bei Dagmar Spelsberg-Sühling st-spiritualitaet@ekvw.de

Freiheit – entsteht auch dadurch, dass wir uns etwas zutrauen, was wir gar nicht wussten, dass wir es können.

z.B. mit diesem Fasten nach Buchinger, nichts, gar nichts zu essen für einige Tage. Entschlackt, reinigt – und schenkt erlebte Freiheit und neue Möglichkeiten sowie – Selbsterkenntnisse.
Neue Wege gehen