Humor

Humor in der Spiritualität

Humor in der Spiritualität ist eine kritische Angelegenheit, denn für viele ist Religion und Christentum todernst, und von der frohen Botschaft ist wenig zu spüren. Für uns ist Humor wichtig, weil er Leichtigkeit in unser Leben bringt. Und die weisesten und tiefgründigsten Personen , die wir kennen, haben gelacht.
Davon zeugt das alte “Osterlachen”, das leider weitgehend verloren ist. Hier hatte der Pfarrer im Ostergottesdienst die Aufgabe, die Gemeinde zum Lachen zu bringen, damit die Freude über den Sieg des Lebens über den Tod spürbar wird. Der Tod,so hieß es z.B., habe sich an Christus verschluckt und wurde der Lächerlichkeit preisgegeben.

Aber, werte LeserInnen, seien Sie beruhigt. Hier auf dieser Seite sind die Witze ganz ernst.



“Ich habe Gott gesehen!”

sagte ein Mönch entsetzt zum anderen.
“Das ist doch ein Wunder! Nur sag, Bruder, warum bist Du so blaß?”
“Sie ist schwarz!”


Ein Pfarrer kommt in den Himmel,

wird aber sofort zum Nebeneingang geschickt. Alle warten auf den Busfahrer. Der rote Teppich wird ausgerollt, er wird mit vielem Halleluja empfangen. Beide sind verdutzt und fragen Petrus: Warum kommt der Pfarrer zum Nebeneingang, der Busfahrer, der obendrein noch schlecht gefahren ist, wird mit allem Bromborium begrüßt? Ach wißt ihr – antwortete Petrus – wenn der Pfarrer gepredigt hat, haben alle geschlafen; aber wenn der Busfahrer gefahren ist, haben alle gebetet!


“Liebet Deinen Nächsten wie Dich selbst, so spricht Jesus”,

verkündetet der Pfarrer – Ein Gemeindeglied fragt:”Und wenn der nächste schwul ist oder ein Ausländer?” Der Pfarrer sagt: “Ja natürlich, dann auch!” Darauf das Gemeindeglied: “Gell, Herr Pfarrer, der Jesus, der war ja schon arg liberal.”


Als die Menge eine Ehebrecherin steinigen will,

spricht Jesus: “Wer von Euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.” Die Menschen zögern, die ersten legen die Steine weg. Auf einmal fliegt ein Stein. Jesus dreht sich um: “Mutter, halt Du Dich da bitte raus!”

Humor bei den Buddhisten:

Ein Mönch stirbt und begegnet Buddha. Dieser guckt kritisch: “Ganz so toll war es nicht, naja, Du brauchst mindestens noch 5 Leben, bevor Du dem Samsara enfliehen kannst und ins Nirwana kommst.” Der Mönch geht zerknirscht – “noch 5 Leben, noch 5 Leben”, wiederholt er verzweifelt.
Kurze Zeit später kommt ein Hallodri zu Buddha – Dieser guckt noch kritischer: “Also, das war ja gar nichts. Du, also Du brauchst noch mindestens 40 Leben, bevor Du dem Samsara entfliehen kannst und ins Nirwana kommst.”
Der Hallodri geht und wiederholt jubelnd”noch 40 Leben, noch 40 Leben!” und springt vor Freude.


Humor bei den Juden:

Kommt der Nachbar A zum Rabbi und beschwert sich über Nachbar B.
Der Rabbi lauscht ihm ernsthaft und sagt: Du hast recht.
Zufrieden, dass der Rabbi ihm recht gegeben hat, zieht er von dannen.

Dann kommt der Nachbar B zum Rabbi und beschwert sich über Nachbar A.
Der Rabbi lauscht ihm ernsthaft und sagt: Du hast recht.
Zufrieden, dass der Rabbi ihm recht gegeben hat, zieht auch er von dannen.

Da regt sich die Ehefrau des Rabbis auf und sagt: Du kannst doch nicht beiden recht geben!
Der Rabbi lauscht ihr ernsthaft und sagt: Du hast recht.