001 kontempl. Handauflegen – Gruppe und Fortbildung

Wochenenden, Fortbildungen und Übungskreis “kontemplatives Handauflegen”


Übungskreis “kontemplatives Handauflegen” im Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken

Das Handauflegen ist im Neuen Testament selbstverständlich. Jesus legte den Menschen die Hände auf, um sie zu segnen, um sie zu heilen; und er gab den Auftrag dazu auch an die, die ihm nachfolgen. Auch wir können Menschen die Hände auflegen, sollten aber immer wissen, dass Gottes Geist durch uns wirkt und nicht wir selber. Gottes Geist, wirkt, wie ER will, und es geschieht nicht unbedingt das, was wir wollen oder wir für gut halten. Heilsam für die Seele ist das Handauflegen für die, die es bekommen, und die, die es geben. In dem Übungskreis, der sich monatlich trifft,  wird das “christliche Handauflegen” nach der Open-Hands-Schule von Anne Höfler praktisch eingeübt.

Termine: Die Termine sind  jeweils Montags von 18.30 – 21.00 Uhr.   27. Februar 2023, 27.März 2023,  24. April 2023, 22. Mai 2023, 26. Juni 2023, 31. Juli 2023, 28. August 2023, 30. Oktober 2023, 27. November 2023

Ort: Auferstehungskirche in 48565 St-Borghorst, Fürstenstr. 11, Raum gelb

Kosten: keine. Wer Zeit hat, ist eingeladen, etwas für den gemeinsamen Abendimbiss mitzubringen.


An bestimmten Terminen bieten wir das Handauflegen auch im gottesdienstlichen Rahmen an. Interessierte sind sowohl in der Gruppe wie auch zu den Gottesdiensten herzlich willkommen.

Gottesdienste / Andachten mit Handauflegen: –

Termin: 6. April 2023 Gründonnerstag 19:00  

Ort: Matthäuskirche, Am Bach 8 in 48366 Laer


Einführungskurse und Vertiefungskurse kontemplatives Handauflegen nach der Schule “Open Hands”

Vertiefungstage Kontemplatives Handauflegen  nach der Schule „Open-Hands“  Das Thema ist noch offen, eine genaue Beschreibung folgt. Voraussetzung zur Teilnahme: Einführungskurs der Open-Hands-Schule. Der Einführungskurs ist ein erster Einstieg. Es wird in die inneren Grundhaltungen von ‘Open Hands’ eingeführt, die sich interreligiös und -kulturell verstehen, etwa Respekt, Geduld, Vertrauen. Das Handauflegen wird im Sitzen und Liegen angeboten um eigene Erfahrungen zu machen und die ganzheitliche Wirkung selbst erspüren zu können. Theorie, Praxis, Stille und Austausch wechseln sich ab. Ein begleitendes Skript wird zur Verfügung gestellt.

Leitung: Lydia Debusmann, Lehrerin der Open Hands Schule, www.handauflegen-als-weg.de

Kosten:   88,00 €  für Menschen aus dem Kirchenkreis; 98,00 €  für Menschen von außerhalb. Inklusive Abend- u. Mittagessen, ohne Übernachtung. Ermäßigung möglich. Bei Bedarf kann eine kostengünstige Unterkunft vermittelt werden.

Anmeldung: bei Dagmar Spelsberg-Sühling

Termine: 22.-23. September, Fr. 17:00- 21:00, Sa: 9:30-17:00

Ort: Ev. Gemeindezentrum, Am Bach 8, 48366 Laer 


Samstag, 23. September 18:00-19:30ev. Gemeindezentrum Am Bach 8 in 48366 Laer

Vorbesprechung für das Open-Hands Jahrestraining, Beginn im Dezember 2023, 28 Kurstage in 2 Jahren


Jahrestraining 2023-2024

Das Handauflegen zählt zu den ältesten Formen ganzheitlicher Zuwendung. Auch Jesus beauftragte seine Jünger, Menschen die Hände aufzulegen: “Sie beteten und legten ihnen die Hände auf” (Apg 6,6). Es geht darum, sich für diese Gabe, die in jedem Menschen angelegt ist, zu öffnen.

In der heutigen Zeit werden sehr unterschiedliche Ansätze gelehrt. In der Tradition der ‘Open Hands’ Schule, die sich interreligiös versteht, findet die achtsame Berührung aus der Stille Anwendung auf Grundlage einer klar definierten Ethik. Die innere Haltung im Sinne von Präsenz, Respekt, Geduld und Vertrauen ist dabei spürbar in der Berührung. So ist das Handauflegen Einfachheit und Kunst zugleich – ein Weg, bei dem die persönliche Entwicklung und Bewusstwerdung wesentlich ist.

Neben den Übungskreisen und Vertiefungskursen kann vor allem das Jahrestraining dazu beitragen, die eigene spirituelle Praxis zu vertiefen. Neue Abläufe, Berührungsformen und Techniken werden vermittelt und können geübt und erfahren werden. Impulse zu den inneren Haltungen und den sieben Energiezentren des Körpers fließen mit ein, ebenso Übungen der Stille, der Achtsamkeit und Übungen zur Selbstbeobachtung und Selbstreflexion. Es ist Zeit für Fragen und Austausch.

Das Jahrestraining ist die Basis, sofern angedacht ist, Menschen außerhalb des Familien- und Freundeskreises die Hände aufzulegen. Im Mittelpunkt jedes Moduls steht das Erlernen und heilsame Erfahren des Handauflegens aus der Stille, das folgende Themen einbindet:

Kurstermine und Themen:

Ab 2024 jeweils:
Kloster Vinnenberg, Beverstrang 40, Warendorf-Milte, Do 18.00 – So 14.30 Uhr

14.-17. Dezember 23 Modul 1 – Öffnen für den eigenen inneren Weg, die eigene Heilung, Möglichkeiten zur Stärkung der Selbstheilungskräfte. In Rheine!!

22.-25. Februar 2024 Modul 2 – Sterben, Tod und Leben, die eigene Vergänglichkeit, Begleitung schwer kranker Menschen

18.-21. April 2024 Modul 3 – Mutter, Betrachten von alten Mustern und unbewusst hemmenden Bindungen aus der Kindheit

13.-16. Juni 2024 Modul 4 – Vater, Bewusstwerdung von Möglichkeiten der Selbstfürsorge, Stärkung der Willenskraft

29. August- 01. September 24 Modul 5 – Herzöffnung, Intuition, das Handauflegen bei Kindern

10.-13. Oktober 2024 Modul 6 – Wie kann ich leben was ich bin, die innere Führung

14.-17. November 2024 Modul 7 – Allumfassende Ebene,Gott ist allgegenwärtig Voraussetzung der

Teilnahme ist ein Einführungskurs im Handauflegen innerhalb der ‘Open Hands’ Schule

Leitung: Lydia Debusmann, Referentin Spirital Care, Lehrerin der ‘Open Hands’ Schule, u.a. Jahresgruppen für öffentliche Einrichtungen, Mentorin, Hospiz-, Demenz-, Trauerbegleiterin (BVT), www.handauflegen-als-weg.de
und Elisabeth Reiter, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Psychotherapeutin (HP)

Kosten: im EZ mit Bad 2990 Euro, im EZ mit Bäder/WCs auf dem Flur 2570 Euro (Zahlbar in 4 Raten). Ggf. DZ möglich.

Persönliches Gespräch bei Anmeldung erforderlich mit Lydia Debusmann, Tel. 02242-91 55 195, Lydia.Debusmann@web.de

Vor dem Handauflegen wird nach einer Stille dieses Heilungsgebet der Open-Hands-Schule gesprochen:

„Möge die göttliche heilende Kraft
durch uns fließen,
uns reinigen, stärken und heilen,
uns erfüllen mit Liebe, heilender Wärme und Licht,
uns schützen und führen auf unserem Weg.

Wir danken dafür, dass dies geschieht.”